Nach 3 von 7 Runden steht im gesamten Turnier nur noch Lubomir Kovac (Neuheim, Elo 2225) mit dem Punktemaximum da. Er gewann seine Partie am zweiten Brett im A-Turnier gegen Rambert Bellmann (Luzern, Elo 2050). Mit einem halben Punkt weniger folgt ein Quartett, dem unter anderem die Innerschweizer Davide Arcuti (Luzern, Elo 2060) und FM Werner Kaufmann (Meggen, Elo 2230) angehören, welche sich in der Direktbegegnung die Punkte teilten.

Spannend ist die Ausgangslage in der Kategorie B, wo alle vier Spitzenbretter unentschieden endeten. In der Rangliste liegt nun eine Gruppe von sieben Spielern an der Spitze.

In der Kategorie C verliess Pavel Egorov (Bern) das Brett zum ersten Mal nicht als Sieger. Dies wussten Rudolf Plüss (Schaffhausen, Elo 1498) und Erhard Ziemssen (Kriens, Elo 1539) zu nutzen, die punktemässig zum Leader aufgeschlossen haben.

ISEM